5137BuchdruckBibel2A0011748
DSC 0007133 Kopie1554
Startseite > Reihen > Veranstaltungen - Veranstaltung

Altes Rathaus, 23.09.2006, 13:00 Uhr

Religion als sozialer Unterbau

Ein Gespräch zur Leitkultur


In tiefgreifenden globalen Umbrüchen der Ökonomie und Kultur ist Religion in den öffentlich-politischen Raum zurückgekehrt. Gilt Religion den einen als Bewegung einer neuen Achtsamkeit für die Menschlichkeit des Menschen, so anderen als Menetekel seiner fundamentalistischen Gefährdung. Übernimmt sie für die einen eine Bürgschaft für kulturelle Identität, so widerruft sie für andere die moderne Freiheitsgeschichte.

Die globalen Herausforderungen des sozialen Zusammenhalts und der kulturellen Identität erfordern für die strikte Trennung von fides und confessio, persönlicher Glaubensüberzeugung und öffentlichem Bekenntnis, wie Thomas Hobbes sie für die Moderne postuliert hatte, spannungsreiche Verhältnisbestimmungen und Neujustierungen. Den Perspektiven und Herausforderungen dieser gesellschaftlichen Neugewichtung der Religion soll nachgegangen werden. Zu fragen ist auch, welche Rolle Religion in der Bewahrung und Bewährung einer europäischen Leitkultur spielen kann und soll.


Prof. Dr. Rémi Brague
Referent
Prof. Dr. Rémi Brague

Université Paris I Panthéon Sorbonne
Guardini Lehrstuhl München

Dr. Norbert Lammert
Referent
Dr. Norbert Lammert

Präsident des Deutschen Bundestages

Prof. Dr. Christian Pfeiffer
Referent
Prof. Dr. Christian Pfeiffer
Direktor
Kriminologisches Forschungsinstitut
 Bischof Norbert Trelle
Referent
Bischof Norbert Trelle
Bischof von Hildesheim, Mitglied der Kommission für soziale und gesellschaftliche Fragen der Deutschen Bischofskonferenz, Mitglied der Kommission für Migration der Deutschen Bischofskonferenz
 Sigrid Maier-Knapp-Herbst
Moderation
Sigrid Maier-Knapp-Herbst
Präsidentin
Klosterkammer Niedersachsen

Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.

 

1 Korinther 13,13