5137BuchdruckBibel2A0011748
DSC 0007133 Kopie1554
Startseite > Reihen > Veranstaltungen - Veranstaltung

Sparkassen-Forum am Schiffgraben, 24.11.2006, 21:00 Uhr

Was bleibt uns noch?

Über das Glück im ökonomischen Zeitalter


Eigenverantwortung, Risikobereitschaft und Flexibilität bestimmen das soziale Design der Berliner Republik. Unter den Anpassungserfordernissen weltweiter Konkurrenz der Arbeitsmärkte, Dienstleistungen und Warenproduktion verändern sich lange vertraute Lebenswelten. Überlieferte Formen und Institutionen sozialen Zusammenhalts brechen auf, vermeintliche wohlfahrtsstaatliche Glücksversprechen sind entzaubert.

Ein Aufbruch zu neuer Freiheit, zum größeren Glück? Aber die günstigsten Prognosen ersparen uns nicht die Fragen nach den sozialen und kulturellen Kosten der Modernisierungen in globaler Dynamik. Nicht zuletzt die Rückkehr der Religion in den öffentlichen Raum stellt diese Fragen mit Nachdruck.


Dr. Thomas Goppel
Referent
Dr. Thomas Goppel

Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, München

Prof. Dr. Claus Hipp
Referent
Prof. Dr. Claus Hipp
Vorstandsvorsitzender
HiPP-Werk Georg Hipp, Pfaffenhofen
Dr. Hans-Jochen Jaschke
Referent
Dr. Hans-Jochen Jaschke

Weihbischof, Hamburg, Vorsitzender der Unterkommission für den interreligiösen Dialog der Deutschen Bischofskonferenz

Prof. Dr. Ursula M. Staudinger
Referent
Prof. Dr. Ursula M. Staudinger
Vizepräsidentin der Jacobs University Bremen, Dekanin des Jacobs Center for Lifelong Learning and Institutional Development, Psychologin
 Pastor Jan Dieckmann
Moderation
Pastor Jan Dieckmann
Rundfunkbeauftragter
NDR, Hamburg

Verleih daher deinem Knecht ein hörendes Herz, damit er dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden versteht.

 

1 Könige 3, 9