Dominikus klein468 Kopi1947
DSC 0007133 Kopie1554
Startseite > Reihen > Klausur > Klausur - Veranstaltung

Ballhof zwei, 20.01.2009, 21:00 Uhr

Johannes Apokalypse

Die Offenbarung des Johannes (Apokalypse) zählt zu den schönsten, aber auch schwierigsten Texten des Neuen Testaments. Immens ist seine religiöse und politische Wirkung über 2000 Jahre. Die Apokalypse durchdringt unsere Geschichte im Innersten. Das Hoffnungslicht des Isenheimer Altars und die Apokalyptischen Reiter Dürers zeugen davon: Hier, in der gespannten Erwartung des Untergangs und der Neuschöpfung der Welt, ist der heiße Glutkern der Religion.


 Rolf Becker
Lesung
Rolf Becker

Schauspieler

Dr. Christian Wirz
Theologischer Aufruf
Dr. Christian Wirz

Pfarrer

Der aber zur Tür hineingeht,
der ist der Hirte der Schafe.
Dem macht der Türhüter auf,
und die Schafe hören seine Stimme; und er ruft seine Schafe
mit Namen und führt sie hinaus.

 

Johannes 10, 2–3