gericht bosch2824
DSC 0007133 Kopie1554
Startseite > Reihen > Juristenforum > Juristenforum - Veranstaltung

Schloß Celle, 31.05.2017, 14:00 Uhr

Von der Intelligenz des Bösen

Moderne und totalitäres Denken


Nur noch für die Feuilletons schien lange Zeit Böckenfördes Diktum bedeutsam: Dass der freiheitliche, säkularisierte Rechtsstaat von Voraussetzungen lebt, die er selbst nicht garantieren kann. Was mit heiterer Selbstgewissheit zitiert wurde, ist dramatisch in die politischen Diskurse zurückgekehrt.
Die Voraussetzungen des Rechtsstaats scheinen ins Wanken gekommen. Wird im Westen Demokratie zwischen Expertokratie und Populismus aufgerieben, wird weltweit Autokratie gegen die Moderne in Stellung gebracht. So steht totalitäres Denken der Moderne nicht nur ihr gegenüber, sondern in ihr.


 Ulrich Schacht
Referent
Ulrich Schacht

Schriftsteller

Der aber zur Tür hineingeht,
der ist der Hirte der Schafe.
Dem macht der Türhüter auf,
und die Schafe hören seine Stimme; und er ruft seine Schafe
mit Namen und führt sie hinaus.

 

Johannes 10, 2–3