Goldener-Schnitt schnec1597
DSC 0007133 Kopie1554
Startseite > Gäste > Gäste - Detail

Katholisches Forum
Niedersachsen

Danwitz Thomas-von
Prof. Dr. 
Thomas von Danwitz
Richter am Gerichtshof
Europäische Gemeinschaften Luxemburg

Geboren 1962 in Bedburg/Erft studierte Thomas von Danwitz Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft und Neuere Geschichte an den Universitäten Bonn und Genf. 1988 Promotion, 1992 Zweites Staatsexamen. 1989-190 Studium an der École Nationale d‘Administration in Paris und DiplÔme International d‘Administration Publique. 1996 Habilitation durch die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Bonn. Seit 1996 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Europarecht der Universität Bochum, zugleich Direktor des Instituts für deutsches und europäisches Umweltrecht. 1998-2001 Direktor des Instituts für Berg- und Energierecht ebendort. Im Wintersemester 2000/2001 Visiting Professor for International Law an der Fletcher School of Law and Diplomacy, Tufts University, Medford, USA. 2001-2002 Dekan der Juristischen Fakultät, Bochum. 2003 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Europarecht an der Universität zu Köln. 2006 Umsetzung auf den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht Wirtschaftsverfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht; zugleich Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre. 2006 Richter am Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg.

Selbständige Veröffentlichungen: Die Gestaltungsfreiheit des Verordnungsgebers – Zur Kontrolldichte verordnungsgeberischer Entscheidungen, Berlin 1989; Umweltpflege durch hoheitliche Produktkennzeichnung, Köln 1995 (zusammen mit Fritz Ossenbühl); Verwaltungsrechtliches System und Europäische Integration, Tübingen 1996; Staatliche Bergaufsicht zwischen privatem Bergschadensrecht, hoheitlicher Gefahrenabwehr und Staatshaftung in den neuen Bundesländern, Stuttgart 1998; Produktwerbung in der Europäischen Union zwischen gemeinschaftlichen Kompetenzschranken und europäischem Grundrechtsschutz, Berlin 1998; Alternative Zustelldienste und Liberalisierung des Postwesens, Köln 1998; Die Folgekostenpflicht im Spannungsfeld von straßenrechtlicher Sondernutzung und energierechtlicher Mitbenutzung, Stuttgart 2000; Verfassungsfragen der neuen Energiesparverordnung (EnEV) 2000, Bochum 2001; Verfassungsfragen der gesetzlichen Exklusivlizenz der Deutschen Post AG, München 2002; Der Gratisvertrieb anzeigenfinanzierter Tageszeitungen im Wettbewerb der Presseorgane, Baden-Baden 2002; Rechtsfragen terroristischer Angriffe auf Kernkraftwerke, Stuttgart 2002; Fragen vertikaler Kompetenzabgrenzung nach dem Euratom Vertrag, Stuttgart 2003; Verfassungsfragen staatlicher Produktempfehlungen, Köln 2003.

67
16.06.2008
Schloß Celle

Verleih daher deinem Knecht ein hörendes Herz, damit er dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden versteht.

 

1 Könige 3, 9